Christbaum ade mit Isargraffel

 
  Gemeinsam mit den Naturindianerkids der Agilolfingerschule, dem Alten- und Service Zentrum Untergiesing (ASZ) und allen die Lust am Sachensuchen haben, werden die Isarstrände abgesucht. Die Fundstücke werden von den Naturindianerkids unter künstlerischer Leitung von Sabine Paul an den Stamm des letzten Christbaums, vom 7.12.2012, installiert. Der Kindertreff AKKU hat sich auch noch beteiligt, danke.  

 

Enthüllung vom 12. April um 15 Uhr
am Hans-Mielich-Platz

Dies ist ein Generationen übergreifendes Kunstprojekt, das sich mit unserer Wegwerfgesellschaft auseinandersetzt. Gemeinsam mit den Naturindianerkids der Agilolfingerschule, dem ASZ Untergiesing, wurden die Isarstrände abgesucht.
Die Fundstücke wurden von den Naturindianerkids unter künstlerischer Leitung von Sabine Paul an den Stamm des letzten Christbaums, vom 7. Dez. 12, installiert.
Leider findet man solches Graffel nicht nur in den Isarauen verstreut, sie sind überall, wo sich Menschen aufhalten, zu finden. So ist diese Installation ein kleines DENK-MAL und soll anregen mehr auf unsere Natur zu achten.
Die generationen-übergreifende Idee zeigt schon kleine Erfolge. Die bei den Suchaktionen beteiligten Kinder, die solche Umweltaktionen mit der richtigen Ernsthaftigkeit behandeln, erziehen nun ihre Eltern nicht alles einfach fallen zu lassen.
Nun wünsche ich viel Vergnügen beim bestaunen der Fundstücke.

START

TERMINE

BILDERGALERIE

DIE ENTHÜLLUNG

ZURÜCK ZU GRAFIK

kids HMP mehrplatzzumleben

ASZ LH München
  Meinen Spass am Gestalten konnte ich bei dieser Installation freien Lauf lassen. Dank der Hilfe der Naturindianer-Kids und ihren Betreuerinnen, die sogar bei tiefsten Schnee versuchten Isargraffel auszugraben. Als der Schnee endlich taute, gab er so einiges frei. Fast wie die Profis nagelten sie fleißig, vor allem die gefundenen Bierdeckel an den Stamm.
Ein großes Danke an meine Familie die über den langen Winter die Fundstücke im Wohnzimmer ertrug. Ein extra Lob an Emma und Leonie, die auch fleißig mitsuchten. Unter anderem auch im Oktober beim Rammadamma der Isarfischer.
Auch das ASZ Untergiesing beteiligte sich, leider verhinderte das frostige Wetter gemeinsame Suchspaziergänge, doch die netten Gespräche und der leckere Kaiserschmarrn für die Kinder waren, bei -1 Grad, eine wunderbare Stärkung.
Die, ab Sommer 2012, gesammelten Fundstücke stets vor Augen, reifte die Idee die Stücke in Fische zu verwandeln um den Bezug zur Isar als Fundort herzustellen. Sabine Paul

Ein herzliches Danke auch an die Bürgerinitiative für ihre Unterstützung.

grafik

Vita, Sabine Paul: bis Juli 1987 Ausbildung zur Fotografin; Sept. 1987 bis Juli 1988 CCAC in San Francisco, USA; Febr. 1989 bis Febr. 1993 Grafik-Design Studium, Blochererschule München; April 1993 bis Mai 2002 Werbeagentur Kraxenberger mit Unterbrechungen durch Babypause; Gaststätte Burg Pilgersheim von Juli 2001 bis Sept 2009, seit Okt. 2009 freiberufliche Grafik- und Textil- Designerin; Zur Zeit auch an der Cincinnati Mittelschule im kreativpädagogischen Angebot der Ganztagesklassen.